Jubiläumspreis für das E-Book

jubiläumspreisIn genau einem Monat, am 18. September 2018 jährt sich die „Stigmatisierung“ von Padre Pio zum 100. Mal. Wenige Tage später, am 23. September, dann auch der Todestag des Padre zum 50. Mal.

Hier wird das vermutlich nicht viele Menschen erreichen oder interessieren, in Süditalien dürfte dann jedoch zwischen Pietrelcina und San Giovanni Rotondo große Feierstimmung herrschen.
Auch wenn ich den Padre in meinem historischen Roman ja eher kritisch betrachtet habe, bin ich doch irgendwie gespannt, ob ich aus der Ferne etwas von den Feierlichkeiten mitbekommen werde.

Um wenigstens hier schon ein bisschen Feierstimmung zu verbreiten, habe ich aus Anlass dieses Doppeljubiläums nun für einen Monat den Preis des E-Books von Glaube Liebe Stigmata heruntergesetzt. So gibt es das epub- und das mobi-Format nun für 3,49 Euro. Und zwar für Tolino hier bei epubli und für Kindle hier bei amazon.

Viel Vergnügen beim Lesen!

… und noch mehr Rezensionen!

padre pioDie Leserunde zu Glaube Liebe Stigmata bei lovelybooks geht so langsam dem Ende zu. Es sind weitere Rezensionen daraus entstanden, über die ich mich allesamt sehr freue.

Ich hätte nie gedacht, dass die Geschichte vom Padre auf so ein schönes Echo stößt.

Ein paar Zitate möchte ich hier noch teilen.

@Nadin_Schmidt schreibt: „Die Autorin beschreibt wunderbar spannend, fesselnd und realistisch die Biografien von den Geschwistern Francesco und Chiara und sowie der Freundin Adelia, deren Wege sich in Italien kreuzen.
Dieses Buch berührt auf eine besondere Art und Weise und ist daher uneingeschränkt empfehlenswert.“
Ihre volle Rezension findet ihr hier.

@SunshineBaby5 betitelt ihre Rezension gar mit „Bestes Buch des Jahres“, was mich wirklich sprachlos gemacht hat. Danke dafür nochmals!
Sie fasst dann noch zusammen: „Egal welchem Glauben man angehört oder sogar Atheist ist – dieses Buch ist für alle spannend und ich kann es nur weiterempfehlen.“
Ihre volle Rezension findet ihr hier.

@michael_kissig meint: „Schon der Klappentext hat mich überzeugt, aber ich musste das Buch in einem verschlingen, da es rundherum gelungen ist und mehr als empfehlbar.“
Seine volle Rezension gibt es hier.

Neben der Leserunde haben aber anscheinend auch noch andere Menschen die Geschichte von Francesco, Adelia und Chiara gelesen. So gibt es seit heute eine Rezension auf amazon, die meine Intention haargenau auf den Punkt bringt: „Die Autorin selbst rückt die Person Pater Pio ins rechte Licht, ohne seine persönlichen Anstrengungen infrage zu stellen. So kann jeder Leser für sich das Wirken von Pater Pio selbst einordnen.“

Mehr Stimmen zum Padre auf amazon findet ihr hier. Über jede einzelne freue ich mich sehr!

Seit gestern gibt es Glaube Liebe Stigmata nun auch als Tolino-E-Book. Momentan erst mal bei epubli.de.  Die anderen Online-Buchhandlung werden es wohl in den nächsten Tagen listen.

Zudem habe ich hier eine Seite mit dem Titel „Lesungen“ hinzugefügt. Dort werde ich dann in Zukunft vermelden, wenn ich mal aus dem Padre öffentlich lese. Die erste Gelegenheit wird auf der Leipziger Buchmesse im März sein. Der genau Termin steht allerdings noch nicht fest.

Ich beginne das Jahr 2018 – in dem Padre Pio übrigens seinen 50. Todestag hat und 100 Jahre „Stigmatisierung“ feiern kann – also mit lauter erfreulichen Entwicklungen in Sachen Glaube Liebe Stigmata. Ich bin gespannt, wie es weitergeht …

Froher Nikolaus!

nikolausAm heutigen Nikolaus-Tag waren Eure Stiefel hoffentlich gut gefüllt und Ihr seid glücklich in diesen – zumindest in Hamburg – grauen Tage gestartet.

Für alle, die heute noch Zeit zum Lesen finden und die einen Kindle-E-Reader besitzen, gibt es ein weiteres Nikolaus-Geschenk, und zwar bei Amazon. Dort ist heute das E-Book von Glaube Liebe Stigmata gratis zu haben.

Surft einfach mal vorbei und ladet Euch das Buch herunter. Den direkten Weg findet Ihr hier.

Einen geruhsamen Tag und viel Spaß beim Lesen!

 

… und online!

Seit heute ist der Padre, wie ich meinen Roman „Glaube Liebe Stigmata“ seit Jahren nenne, online. Bei Amazon kann er im Kindle-Format erworben werden. Und zwar hier.

Dies ist jetzt quasi die erste Raketenstufe – im Laufe der nächsten Monate wird es den Roman dann auch für Tolino, also andere E-Book-Formate geben. Auch über eine gedruckte Version, also bei BoD, denke ich nach. Denn ich kann das Bedürfnis, ein Buch als gedruckte Version in Händen zu halten, gut verstehen.

Auf Amazon gibt es nun schon mal eine Leseprobe der ersten sieben Kapitel. Vielleicht ist das dann schon ein guter Einblick und macht neugierig auf die restliche Geschichte, die dann noch weiter Fahrt aufnimmt …

Ich freue mich über jeden, der bei Amazon reinklickt, anliest, ausleiht, erwirbt, Sterne vergibt, eine Rezension schreibt, den Padre weiterempfiehlt …

Falls hier Buchblogger mitlesen, die historische Romane rezensieren: Ich stelle gern Rezensionsdateien zur Verfügung. Schreibt mir einfach eine Mail.

Und nun wünsche ich viel Vergnügen beim Lesen!