Onlinebuchmesse 2020 und Woche des Gedenkens

#obm2020

Von heute ab läuft in den sozialen Netzwerken die Onlinebuchmesse 2020. Ich habe mich auf dieses Abenteuer eingelassen und werde hauptsächlich auf Instagram (@letteraturen) und Facebook (@ulrikeschimming) über meine Novelle „Der Schritt“ berichten.

Die großartige Organisatorin Helen Schmidt hat zwar sogenannte „Tagesaufgaben“ im Vorfeld herumgeschickt – aber ich nehme die eher als Anregung, an die ich mich nur halte, wenn mir wirklich etwas dazu einfällt.

Heute sollten wir uns als Autor*innen vorstellen. Nun ja. Dazu fällt mir eben nicht so viel ein, bzw. ich halte es nicht so wichtig. Ein Werk steht auch für sich.
Viel wichtiger ist mir, dass hier in Hamburg vom 1. bis 15. November die Woche des Gedenkens stattfindet, in der an die Verbrechen der Nazi-Zeit erinnert wird. Und dazu fällt mir sehr viel mehr ein, denn mein Buch erzählt von genau so einem Verbrechen, nämlich dem Mord an den Kindern vom Bullenhuser Damm und wie es dazu kommen konnte.

#obm2020

Daher habe ich beschlossen, euch in den kommenden Tagen, diese Geschichte auf Insta noch einmal zu erzählen, flankiert von Fotos, die es dazu gibt. Mein Fokus wird auf den 20 Kindern liegen, die vor 75 Jahren in der Schule am Bullenhuser Damm im Hamburger Stadtteil Rothenburgsort ermordet wurden.

Denn im Rosengarten der Gedenkstätte gibt es diese Tafel mit dem Spruch:

#obm2020

Dies ist sowohl das Motto meines Buches, als auch meines Agierens auf der #obm2020.

Die ersten Postings findet ihr bereits in den sozialen Netzwerken. Ihr könnt hier wie dort kommentieren oder Fragen stellen.

Am Freitag, den 6. November 2020, werde ich um 19 Uhr auf Instagram zudem aus „Der Schritt“ lesen (ebenfalls unter @letteraturen).

Ich freue mich, wenn ihr vorbeischaut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.