978-3-7450-3613-8

… so lautet die ISBN der Print-Ausgabe von Glaube Liebe Stigmata.
Sie ist seit heute auf epubli zu erwerben und zwar hier.

Ich habe mir gerade das erste Exemplar selbst bestellt, um zu kontrollieren, ob auch alles so schick ist, wie ich es mir vorstelle. Oder ob doch noch etwas verbessert werden muss.
Wenn alles okay ist, werde ich selbst weitere Exemplare ordern – für die Leserunde auf Lovelybooks, für die sich dann hoffentlich ein paar interessierte Leser_innen finden werden. Oder auch, um das eine oder andere Exemplar zu Weihnachten zu verschenken.

Ich werde berichten, wie sich das erste Exemplar dann so macht.
Jetzt freue ich mich schon mal und danke vor allem Ingeborg Helzle von der ebookerei in Köln ganz herzlich, dass sie auch die Printausgabe so kompetent, schnell und zuverlässig betreut und auf den Weg gebracht hat!

 

Lust auf eine Leserunde?

lovelybooks

Eine Woche ist der Padre jetzt schon im Netz. Und ich bin immer noch ganz aufgeregt.
Weil so viele Anmerkungen kamen, dass man auf die Print-Ausgabe warte, bereite ich jetzt mit meiner Grafikerin auch schon die gedruckte Fassung vor. Nur vor der Buchmesse, zu der ich morgen aufbreche, wird das natürlich erst mal nichts. Vermutlich ist es im November dann so weit. Ich werde es natürlich mit Freude vermelden.

Dafür gibt es schon einen nächsten Schritt ins Sachen Öffentlichkeit schaffen. Der Padre und ich sind mittlerweile bei Lovelybooks angemeldet und verlinkt. Und zwar hier.
Sobald also die gedruckte Fassung abrufbar ist und ich nicht nur E-Rezensionsexemplare verteilen kann, werde ich mich in das Abenteuer Leserunde stürzen.
Dann wird es hier auch endlich die Hintergrundinformationen zur Geschichte um Padre Pio geben.

Ich bin gespannt, ob sich dafür Interessenten finden …
Doch nun erst mal: Auf zur Buchmesse in Frankfurt! Allen, die hinfahren, viel Spaß und schöne Begegnungen!

Wir sehen uns dort!

 

 

… und online!

Seit heute ist der Padre, wie ich meinen Roman „Glaube Liebe Stigmata“ seit Jahren nenne, online. Bei Amazon kann er im Kindle-Format erworben werden. Und zwar hier.

Dies ist jetzt quasi die erste Raketenstufe – im Laufe der nächsten Monate wird es den Roman dann auch für Tolino, also andere E-Book-Formate geben. Auch über eine gedruckte Version, also bei BoD, denke ich nach. Denn ich kann das Bedürfnis, ein Buch als gedruckte Version in Händen zu halten, gut verstehen.

Auf Amazon gibt es nun schon mal eine Leseprobe der ersten sieben Kapitel. Vielleicht ist das dann schon ein guter Einblick und macht neugierig auf die restliche Geschichte, die dann noch weiter Fahrt aufnimmt …

Ich freue mich über jeden, der bei Amazon reinklickt, anliest, ausleiht, erwirbt, Sterne vergibt, eine Rezension schreibt, den Padre weiterempfiehlt …

Falls hier Buchblogger mitlesen, die historische Romane rezensieren: Ich stelle gern Rezensionsdateien zur Verfügung. Schreibt mir einfach eine Mail.

Und nun wünsche ich viel Vergnügen beim Lesen!

 

Der Countdown läuft

So kurz vor der Buchmesse ist nun das Werbematerial für Glaube Liebe Stigmata bei mir eingetroffen. Als Selfpublisherin habe ich ja nicht viel in der Hand, womit ich Werbung für meinen Roman machen könnte. Doch so eine Postkarte – die nun das endgültige Cover meines E-Books zeigt – hat auch im Buchmessengepäck noch Platz und wird auch diejenigen, die ein Kärtchen haben wollen, nicht sehr belasten.

Auf der Rückseite finden sich alle Informationen zum Roman, die sonst auf einem „Waschzettel“ stehen würden: also kurz etwas zum Inhalt, Umfang, Erscheinungsdatum und -ort sowie der Hinweise auf diese Site. Vielleicht findet auf diese Weise später der eine oder die andere Leserin zum Padre.

Momentan ist der gesamte Romantext bei der Grafikerin, die mir gerade ein Epub- und Mobi-Format davon erstellt. Ich durfte gestern schon einen ersten Blick darauf werfen und bin ganz begeistert, wie schön selbst beim Epub mittlerweile das Layout aussieht – inklusive einer anderer Schriftart für die Überschriften und einer Vignette als Kapitelabschluss.

Ich werde mich jetzt also langsam mal an die Inhalte für diesen Blog machen. Denn es geht dann vermutlich doch wieder plötzlich ganz schnell …

 

demnächst …

… bringe ich meinen ersten Roman – Glaube Liebe Stigmata – als E-Book heraus. Auf dieser Seite werde ich später regelmäßig Hintergründe zur Person von Padre Pio liefern.

Denn Glaube Liebe Stigmata beruht auf einer wahren Geschichte. Ich habe mir erlaubt sie zu fiktionalisieren, sodass eine Mischung aus Dichtung und Wahrheit entstanden ist. Was es also mit den Figuren im Buch, den Orten und den Ereignissen auf sich hat, was Fakt und was Fantasie ist, darüber werde ich hier berichten.